Quiet Book für Baby – Was ist dabei anders?

Baby Quiet BookBei einem Quiet Book für ein Baby ist eine andere Herangehensweise gefragt als bei solchen für Kleinkinder und ältere Kinder. Immerhin liegt bei einem Baby der Fokus weniger auf dem neugierigen Entdecken und Lernen, als das bei Kindern im Vorschulalter der Fall ist, sondern eher beim Greifen, Drücken, Fühlen und auch Geräuschen. Ja, auch Geräusche spielen entgegen dem Namen „stilles Buch“ eine Rolle. Da Quiet Books für Babys aber oft sehr einfach gehalten sind und das Babyalter eher schlecht als recht überleben, kann es sich durchaus anbieten solch eines zu kaufen, anstatt es selber zu machen!

Worauf es bei Quiet Books für Babys ankommt

Im Vordergrund eines Quiet Books, welches für ein Baby gedacht ist, steht sicherlich die Robustheit und natürlich auch die Sicherheit. Es darf also keine kleinen Elemente wie Perlen oder Knöpfe enthalten, die leicht abgehen und für das Baby gefährlich werden könnten.

Im Weiteren sollte man bei einem stillen Buch für ein Baby Folgendes beachten:

  • Die Materialien sollten sehr weich und leicht sein, damit das Buch auch von kleinen Händen gut gegriffen werden kann.
  • Das Buch sollte ein Geräusch machen, wenn es geschüttelt oder gedrückt wird, wie z. B. knitterndes Papier oder klappernde Elemente. Dadurch wird das Gehör des Babys stimuliert.
  • Das Buch muss einen festen Einband haben, damit es nicht leicht reißt.
  • Das Buch sollte eine große Vielfalt an unterschiedlichen Texturen aufweisen. Dies kann z. B. durch die Verwendung von Baumwollstoffen mit unterschiedlichen Bindungen oder durch die Einbeziehung von Elementen wie Bändern, Filz oder Knöpfen erreicht werden.
  • Etwaige Accessoires (z.B. Knöpfe) müssen extra fest vernäht sein.
  • Zuletzt bietet es sich natürlich auch an, dass das Buch abwaschbar ist!

Selber machen oder kaufen?

Wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich normalerweise ein großer Fan davon alles selber zu machen, ABER bei einem Quiet Book für ein Baby mache ich einmal eine Ausnahme.

Auch wenn diese relativ einfach gestaltet sind, nimmt es trotzdem einige Zeit in Anspruch sie selber zu nähen. Allerdings spielt ja hier im Gegensatz zu einem Quiet Book, welches man für ein Kleinkind macht und das über die Zeit erhalten bleibt, die Individualität und Ausführung eine untergeordnete Rolle.

In erster Linie geht ein bei einem stillen Buch für ein Baby darum, dass dieses etwas Weiches zum Angreifen hat, sich dieses ein bisschen anschauen und drücken kann und möglicherweise eine Möglichkeit zum Entlocken verschiedener Geräusche hat. Davon abgesehen überleben diese Quiet Books die Babyzeit normalerweise nicht unbeschadet, soll heißen, es ist normalerweise nichts, was man das ganze Leben aufbehält, so wie das bei einem Quiet Book für Kleinkinder der Fall ist.

Zu guter Letzt sind diese aufgrund ihrer Einfachheit auch wesentlich billiger zu kaufen als das bei anderen Quiet Books der Fall ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich persönlich würde ein Quiet Book für ein Baby einfach kaufen, anstatt es selber zu machen, da es für mich beim Selbermachen darum geht etwas zu schaffen, das erhalten bleibt und das meine Kinder irgendwann als Erwachsene noch ab und zu durchblättern und dabei gerne an ihre Kindheit zurückdenken.

Baby Quiet Books, die ich gut finde

Ich habe mich einmal ein wenig umgesehen und möchte hier einige Quiet Books für Babys zeigen, die ich als süß empfunden habe und günstig zu kaufen sind. Preislich bewegen sich diese im Rahmen von 7€ – 17€. Ich verlinke euch die Bilder gleich wieder mit dem Shop, wo ich diese gefunden haben:

Quiet Book Bumble Bee Quiet Book Forest Land Animals Quiet Book Haba

 

Dies sind nur 3 Beispiele, mit denen ich veranschaulichen wollte, dass es babygerechte Quiet Books eben schon sehr günstig gibt und es deswegen für mich eigentlich nicht in Frage kommt selbst eines herzustellen. Aber ich kann mir natürlich vorstellen, dass dies einige fleißige Mamis anders sehen! 🙂

Wenn du einmal selbst ein Quiet Book nähen möchtest, dann ist vielleicht meine Nähanleitung für das Quiet Book Princess etwas für dich. Besonders beim ersten Quiet Book kann man sich so sehr viel Zeit sparen, weil man typische Anfängerfehler vermeiden kann, immer weiß, was als nächstes zu tun ist und sich keine Vorlagen bzw. Schnittmuster selbst herstellen oder im Internet zusammensuchen muss, weil diese alle gleich in der richtigen Größe zum Ausdrucken zur Verfügung stehen.

Alles Liebe

Eure Santana

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen